Vegane Nicecream

Gelacht, geweint, getanzt, gekämpft, Rückschläge ertragen und zum Glück nie den Mut verloren…

Verschlafen blinzle ich den warmen Sonnenstrahlen in meinem Gesicht entgegen und pumpe ein paar tiefe Atemzüge der erfrischenden Schneeluft in meine Lungen. Ich befinde mich gerade in meinem karierten Schlafanzug auf einem kleinen Balkon in Olang in Südtirol und es liegen bereits sieben Tage mit langen Hunde-Spaziergängen, jede Menge Snowboardpisten Spaß und die ein oder andere entspannende Klangschalenmassage hinter mir. Endlich mal wieder die Seele baumeln und den Körper zu Kräften kommen lassen – das habe ich dringend gebraucht.

So kurz nach dem Jahreswechsel ist es auch genau die richtige Zeit um 2016 mit all den Höhen und Tiefen noch mal in Ruhe Revue passieren zu lassen und an welchem anderen Ort würde das besser funktionieren als in den italienischen Bergen?

Das sich meine Gesundheit in den letzten vier Wochen so gravierend zum positiven wendet, ist für mich eine dermaßen unfassbare Entwicklung, dass ich das in dem Tempo kaum richtig realisieren kann. Oft erwische ich mich noch dabei, wie ich voller Anspannung vor den verschiedenen Gemüsesorten zurückschrecke. Jetzt plötzlich zwar noch nicht alles, aber zumindest alles mir vertraute wieder essen zu können, grenzt für mich schon an ein kleines Wunder. Darf ich wirklich schon vorsichtig davon träumen, dass der ständige Drahtseilakt zwischen Leben und Tod ein Ende hat? Kann ich wirklich bald wieder ganz normale Dinge machen? Arbeiten gehen, Freunde finden, unbeschwert essen was mir schmeckt, wieder Spaß am Sport haben – ganz ohne Schmerzen und das Leben einfach in vollen Zügen genießen? Ja, das sind sie wohl, meine Wünsche für das neue Jahr. Für manche mögen sie ganz banal klingen, aber für mich sind das große, bedeutungsvolle Ziele.

Nur zu gerne würde ich auch anderen helfen. Das ist ein weiterer, vorsichtiger Gedanke, der mich einfach nicht loslässt. Zwar habe ich kein Medizinstudium, eine Ausbildung zur Ernährungsberatung und bin auch kein gelernter Heilpraktiker, aber ich habe etwas das manchmal vielleicht sogar sehr viel wertvoller sein kann: Ich habe Erfahrungswerte und so schlimm diese ganze kranke Zeit auch war, vielleicht kann man unterm Strich irgendwann einmal etwas positives daraus ziehen. Jeden Tag bekomme ich aufs neue die Chance von meinem eigenen Körper so viele spannende Dinge zu lernen. Was sich die Natur so einfallen lässt, fasziniert mich doch immer wieder und das Thema wird mich natürlich auch 2017 weiterhin begleiten.

So, genug von dem ganzen „Neujahrsquatsch“. Nach den genussvollen, aber sicherlich auch sehr mächtigen Feiertagen, habe ich heute, passend zum Wetter ☃️ 🙂, ein echtes Detox-Eis für Euch parat. Nicht nur eine vegane, sondern auch noch eine fett- und zuckerfreie Nascherei. Wir müssen also trotz all der guten Vorsätze für den berühmten „I-can-i-will-summer-body“ nicht auf die eine oder andere Süßigkeit verzichten und dafür eignet sich dieses kalorienarme Rezept nahezu perfekt. Die vegane Nicecream ist aber nicht nur etwas für Figur- und Schönheits-Freaks, denn die hochwirksame natürliche Wunderwaffe ist vor allem auch für Gesundheitsbewusste ein echtes Highlight.

Vegane Nicecream mit Granatapfel

ZUTATEN

1 rote Beete
1 Orange
6 gefrorene Bananen
2 TL Kakaopulver
1 TL Zimt
1 Granatapfel

ZUBEREITUNG

Die rote Beete im Dampfgarer garen und mit vier gefrorenen Bananen, einer 1/2 Orange und 2 TL Kakaopulver in einen Food Processor geben und mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend die Granatapfelkerne unterheben

In einem Gefäß zwei gefrorene Bananen, 1 TL Zimt und die andere Hälfte der Orange cremig pürieren

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die Nicecream schichten - ich habe drei Schichten gemacht, das bleibt aber natürlich Euch überlassen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.