✖︎ Ich habe heute leider kein - perfektes - Foto für Euch... ✖︎

vegan clean eating

Zumindest glaube ich das…
Meine Beiträge schreibe ich oft schon während dem kochen, weil ich einfach keine wichtigen Zutaten oder Schritte vergessen will. Das erfordert aber ein gewisses Multitasking-Grundtalent, das ich leider überhaupt nicht besitze. Meine Küche versinkt also gerade im Chaos und meine Fotos wurden relativ schnell geknipst, weil ich dann einfach so einen Hunger hatte. Dafür ist mein Bauch jetzt kugelrund und hochzufrieden 🙂

Auf dem Speiseplan stand heute mal wieder ein echtes Clean Eating Rezept: Weißer Spargel, mit Karotten und (als kleine Hauptdarsteller) Kartoffeln die in einer himmlisch leckeren Kräutercreme in einem meiner heiß geliebten Ball Mason Gläser schwimmen dürfen. Vegan, glutenfrei, natürlich ohne Zucker und (auch wenn ich von solchen Diäten immer noch nicht besonders viel halte) low fat.

clean eating spargel

✖︎ Eine kleine Delikatesse im Frühling ✖︎

Zugegeben: Ich LIEBE grünen und weißen Spargel. Also ist es auch kein Geheimnis, dass ich den April schon alleine aus dem Grund sehnsüchtig erwartet habe. Die besondere Zeit (bis Juni) koste ich bei den ersten Sonnenstrahlen ☀︎ voll aus, denn die Stangen wandern zur Zeit ständig in mein Markt-„Körbchen“.

Natürlich hat auch dieses Power-Gemüse wieder jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe, die wir von der Natur einfach so geschenkt bekommen. Der unterirdische Wurzelstock kann enorm viele Nährstoffe aus dem Boden ziehen und so enthalten die Stangen große Mengen an Provitamin A (Schleimhäute, Zeltschutz, Sehkraft), Vitamin B1 (Nerven), Vitamin B2 (Gesamtstoffwechsel, Zellenergie, Haut, Haare, Augen), Vitamin B6 (vitalisierend und mental belebend), Biotin (Schönheitsvitamin), Vitamin B3 (Zellenergie, Lebensfreude, Schlaf), Pantothensäure (Vitalität, Farbkraft im Haar) und – der absolute Spargel-Nährstoff-Star – unglaubliche Mengen an Folsäure (Zellverjüngung, Blutbildung, Hormonproduktion). Da viele Menschen einen Folsäuremangel haben, ist dieser Inhaltsstoff besonders wertvoll, denn bereits 100 Gramm decken bereits den Tagesbedarf dieses Vitamins, das für Müdigkeit, nervöse Unruhe, Konzentrationsmangel und ACHTUNG – früh ergrautes Haar verantwortlich sein kann. Außerdem liefern uns die Stangen viel Kalium (entwässernd, entsäuernd), Ballaststoffe (gesunde Darmschleimhaut) und das Spurenelement Zink (kräftigt Bindegewebe und Gefäße).

✖︎ ZUTATEN

▶︎ Für 1 Person mit Bärenhunger ☺︎

4-5 Spargel
1 Karotte
3-4 kleine Kartoffel

1 TL Avocadoöl

▶︎ Für die Kräutercreme

100 ml Mandelmilch
50 ml warmes Wasser
2 TL Apfelpektin oder 1 EL Chiasamen (vorher 10 Minuten in dem warmen Wasser einweichen)
Salz & Pfeffer
1 EL Zitronensaft
Frische Petersilie (oder andere Kräuter)

▶︎ Muss nicht unbedingt sein, schmeckt aber lecker ☺︎

Sesampulver
Mandeln
Apfelessig
Kresse
Kurkuma

✖︎ So wird's gemacht

Die Zubereitung ist ganz einfach, geht schnell und ist trotz Küchenchaos absolut alltagstauglich.

▷ Die Kartoffeln (brauchen natürlich etwas länger, also vielleicht schon früher garen – Planung ist alles ☺︎) wandern mit dem Gemüse erstmal in den Dampfgarer.

▷ Während das Ganze fröhlich vor sich hin schwitzt, schmeißen wir schon mal die Zutaten für die Kräutercreme in den Mixer. Evtl. müsst Ihr noch ein bisschen warmes (wegen dem Pektin – sonst gibts Klümpchen) Wasser hinzufügen. Das kommt ganz drauf an, ob Ihr die Creme lieber etwas fester oder eher eine Soße haben wollt…

▷ Den Backofen auf 150° vorheizen, die Kartoffeln ins Glas geben, Soße drüber und ab geht’s für das lustige Ensemble in die wärmere Umgebung. Ich hab es einfach so lange im Ofen gelassen, bis ich den Rest auf dem Teller angerichtet habe.

▷ Nachdem ich den Spargel und die Karotten auf dem Teller angerichtet habe, wurden die Mandeln kurz in einer kleinen Pfanne geröstet und zusammen mit dem Avocadoöl, dem Sesampulver, ein bisschen Apfelessig und der Kresse über dem Essen verteilt.
Mittlerweile ist auch unser Kartoffelglas fertig. Ich persönlich hab noch etwas Kurkuma und Kresse über die Knollen gegeben, aber da ich für den speziellen Geschmack nicht jeden begeistern kann, bleibt die Deko natürlich Euch überlassen ☺︎.

✖︎ Das war’s schon – einfach in der Zubereitung, macht aber viel Wind. Wenn also die Schwiegereltern am Wochenende überraschend zu Besuch kommen oder der neue Freund mal so richtig beeindruckt werden soll, dann räumt Ihr damit sicher die vollen 10 Punkte ab ☺︎ ✖︎

Spargel in einer kräutercreme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.