18 Grad, strahlender Sonnenschein und das Ganze mitten im November… Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen wollte letzten Sonntag einfach noch keine echte Weihnachtsstimmung aufkommen. Meinem Patenkind Leon hatten mein Freund und ich aber trotzdem fest versprochen, schon die ersten Plätzchen zu backen und die Küche nach Herzenslust mal so richtig einzusauen. Also haben wir kurzerhand trotzdem die Ärmel hochgekrempelt und fleißig den Teig geknetet.
Dieses Jahr gibt es aber eine besondere Herausforderung, denn meine Plätzchen sollen vor allem eins sein: lecker UND gesund. Der erste vorsichtige Versuch basiert also auf meinem Apfelkuchenteig. Der lässt sich super ausstechen und nach Belieben verzieren, aber auch Terrassenplätzchen lassen sich daraus zaubern. Wie das geht, verrate ich Euch gleich unten im Rezept.
Die Plätzchen sind, meiner Meinung nach, echt gut gelungen, auch wenn ich beim nächsten Versuch noch ein bisschen was ausprobieren will. Auch Ihr könnt mit dem Grundrezept viele Variationen ausprobieren und Eurer Phantasie freien Lauf lassen. Mir persönlich schmeckt Kakao mit Zimt und Orange momentan total gut #yummy!!
Bis zum nächsten „vegane Weihnachtsplätzchen“ – Versuch werde ich mich aber wahrscheinlich doch noch bis Anfang Dezember gedulden müssen, um dann auch beim Backen das erste offizielle „Last Christmas“ aus voller Kehle und mit schiefen Tönen rausschmettern zu können. Die Vorfreude ist aber schon jetzt riesengroß, denn ich liebe diese besondere Zeit im Jahr so sehr und kann es jetzt schon kaum erwarten, was alle meine Lieben zu der gesunden Schlemmerei sagen werden.

 

…habe ich Kakaopulver mit Dattelsirup verrührt und in einen Spritzbeutel gegeben. Ihr könnt dafür aber auch die gesunde Nutella verwenden. Wenn Ihr Terrassenplätzchen machen wollt, also das zwei zusammen kleben bleiben, dann kann ich Euch die Aronia Konfitüre von Edeka empfehlen. Soooo lecker und ganz ohne weißen Zucker oder Rohrzucker.

▷ Zutaten für den veganen Weihnachtsplätzchen - Grundteig:

240 g Buchweizenmehl

90 ml Trauben- oder Kokosöl

Mandelmilch nach Bedarf

1 Prise Salz

100 ml Dattelsirup oder Ahornsirup

(1 TL Zimt, Kakaopulver oder Kakaonibs, Orangenschale usw.)

▷ Zum verzieren....

…habe ich Kakaopulver mit Dattelsirup verrührt und in einen Spritzbeutel gegeben. Ihr könnt dafür aber auch die gesunde Nutella verwenden. Wenn Ihr Terrassenplätzchen machen wollt, also das zwei zusammen kleben bleiben, dann kann ich Euch die Aronia Konfitüre von Edeka empfehlen. Soooo lecker und ganz ohne weißen Zucker oder Rohrzucker.

▷ So wird’s gemacht

Einfach alle Zutaten in einer Schüssel ordentlich verrühren, bis eine Masse entsteht, die sich leicht formen lässt und nicht an den Händen kleben bleibt. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig ausrollen. Ich habe Backpapier auf den Teig gelegt, bevor ich mit dem Nudelholz losgelegt und die Masse dünn ausgerollt habe – das erspart einige Nerven ;). Jetzt könnt Ihr schon Eure Ausstech-Förmchen einmal schnell ins Mehl tauchen und nach Lust und Laune Elche, Hirsche, Sterne und Co ausstechen. Bei 180° habe ich meine Plätzchen gerade mal 10-15 min gebacken. So bleiben sie auch nach dem auskühlen noch schön weich. Danach nur noch verzieren und dann entweder schnell selbst futtern oder verschenken :). Lasst es Euch schmecken ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.