✖︎ Keine Angst vor Avocados

Das die unglaublich gesunde Steinfrucht durch den Reichtum an hochwertigen Fettsäuren mittlerweile besonders bei Veganern zum absoluten Favoriten gehört und auch Abnehmwillige auf keinen Fall davor zurückschrecken sollten, ist längst kein Geheimnis mehr, denn sie liefern dem Stoffwechsel das beste Eiweiß, gesundes Fett und wertvolle Kohlenhydrate. Außerdem enthalten die Südfrüchte besonders viel Vitamin B6 und Vitamin E, aber auch Kupfer (kurbelt die Produktion roter Blutkörperchen an) und Lezithin (wichtig für die Nerven) ist in dem Fruchtfleisch enthalten. Die exotische Butterfrucht macht uns nicht nur geistig fit, sie hält auch noch die Haut gesund und hilft nebenbei durch das Senken des Insulinspiegels sogar beim Abspecken.
Noch viele weitere positive Eigenschaften machen die Südfrucht also zum absoluten Superfood und genau aus dem Grund landet sie auch mindestens zwei mal in der Woche auf meinem Teller…

✖︎ Pasta für figurbewusste Italien-Fans

Pasta ohne Kohlenhydrate – wo gibt’s denn sowas?? Natürlich in der Trattoria da Jenny ☺︎.
Zoodles sind mittlerweile genauso bekannt wie Avocados als Superfood und gerade in der Low Carb Küche nicht mehr wegzudenken. Ich halte von solchen Diäten ja bekanntlich gar nichts, aber in meine basenüberschüssige Ernährung lassen sich die Zucchini-Nudeln natürlich trotzdem perfekt integrieren.
Da Gemüse-Smoothies oft nur in Kombination mit Früchten wirklich lecker sind, ich meinen Zuckerkonsum aber so gering wie möglich halten will und die ungeschredderte, aber dennoch so nährstoffreiche Rohkost nur so mittelgut vertrage, habe ich mir  heute zum Lunch eine ganz besondere Avocado – Paprikasoße gezaubert und den Topf anschließend mit dem Löffel sogar ausgekratzt, so lecker fand ich meine eigene Kreation (ich will mich nicht selbst loben, aber es hat SO großartig gut geschmeckt, dass ich mich echt nicht beherrschen konnte ☺︎ ). Auf der Waage wird sich das aber definitiv nicht rächen, denn die Avocado ist zum einen doch nur eine vermeintliche Kalorienbombe und zum anderen sind die vegetarischen Gemüse Spaghetti ebenfalls ein leichter Gaumenschmaus. Also raus die Töpfe – schnippeln ist angesagt ☺︎…

Kleiner Tipp: Die Paprika kann natürlich gegen jedes andere Gemüse oder einfach gegen Kräuter ausgetauscht werden

✖︎ ZUTATEN

Für 1 Person mit Bärenhunger ☺︎ 

2 kleine Zucchini für die Zoodles

Für die Paprikasoße 

1 rote Paprika
1/2 Avocado
200 ml warmes Wasser
3 TL Apfelpektin (alternativ geht auch 1 EL Chiasamen – ca. 10 Minuten in
warmen Wasser quellen lassen oder natürlich auch Kartoffelstärke – vorher in kaltem Wasser anrühren)
2 EL Bio-Zitronensaft oder Apfelessig
Msp. Kurkuma (frisch oder gemahlenes Pulver)
Pfeffer und Salz
1 TL Oregano
Sesampulver
Basilikum oder Petersilie zur Deko 🙂

✖︎ So wird's gemacht

Die Paprika (wer es verträgt mit Zwiebeln) klein schneiden und anbraten oder im Dampfgarer zubereiten – wie Ihr das besser vertragt oder es Euch besser schmeckt

In der Zwischenzeit habe ich schon mal die Zoodels vorbereitet

Zoodles Maschine
Zoodles ohne Kalorien

Das warme Wasser mit der Avocado, dem Apfelpektin, dem Zitronensaft und Kurkuma in den Mixer geben. Nach Bedarf noch ein bisschen Wasser hinzufügen

Die Paprika dazugeben, ganz kurz auf kleinster Stufe mixen und das Ganze in einem kleinen Topf kurz erwärmen. Wenn die Soße soweit fertig ist, gebt Ihr noch den Oregano dazu und schmeckt die Paprikasoße mit etwas Salz und Pfeffer ab

Nebenbei garen die Zoodels im Dampfgarer für ca. 4-5 Minuten

Auf dem Teller anrichten, Sesampulver über Zoodels und Soße geben, mit Basilikum oder Petersilie dekorieren und schmecken lassen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.