Manchmal hat man einfach keine Lust auf das große Kochen. Schnell muss es gehen und am besten auch noch lecker schmecken. Hier habe ich das perfekte Pizza-Rezept für den Alltag.

Eine vegane und glutenfreie Pizza mit Kürbispüree und Gemüse

▷ Zutaten

Für den Teig

100 g Buchweizenmehl

100 ml Wasser

eine Prise Salz

1 TL getrockneter Oregano

Für die „Soße“ und den Belag

1 Tasse Kürbispüree

Kürbisöl

Topinamburpulver

Kürbiskerne

Gemüse nach Belieben
(ich habe eine Urmöhre, Paprika und eine rote Zwiebel verwendet)

verschiedene Kräuter

▷ So wird's gemacht

Bevor Ihr Eure Zutaten für den Teig verquirlt, heizt Ihr erstmal den Backofen auf 200 Grad Umluft vor. Danach die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ein paar mal mit einer Gabel attackieren :). Kleiner Tipp: Auch Mini-Pizzen schmecken toll, oder macht doch mal eine Pizza in Herzform. Hier dürft Ihr gerne kreativ sein :p.

Jetzt wird das Gemüse gewaschen, geschnippelt und auf einem weiteren Backblech verteilt. Die beiden Bleche gehen dann gemeinsam für 12 Minuten in den Ofen.

Während der Teig und das Gemüse im Ofen lustig vor sich hin brutzeln, könnt Ihr Euch um das Kürbispüree kümmern. Dazu einfach ca. 1 Tasse Hokkaido-Kürbis kochen und anschließend pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann werden die Bleche aus dem Ofen geholt, den Teig mit dem Püree bestreichen und das Gemüse großzügig verteilen. Bei 180 Grad wird die Pizza jetzt bei Ober- und Unterhitze weitere 10 Minuten gebacken. Immer schön im Auge behalten.
Wenn das Ganze lecker aussieht, die Pizza aus dem Ofen nehmen und auf einem Teller mit Kräutern, Topinamburpulver, Kürbisöl und den Kürbiskernen dekorieren.

pizza vegan und glutenfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.