Rote Beete gehört, trotz ihrer wertvollen Inhaltsstoffe, bei vielen leider nicht zum absoluten Lieblingsgemüse. Mit den enthaltenden Vitaminen A, C, B und Folsäure, sowie Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor und den großen Mengen an Eisen, liefert sie aber besonders für veganer nicht nur ein schlagendes Argument, um die kleine Wunderknolle doch öfter in den Speiseplan einzubauen. Außerdem wird der Roten Bete nachgesagt, dass sie als Stimmungsaufheller für gute Laune sorgt, die Durchblutung fördert, sich bei einer Vielzahl von Krankheiten positiv auswirkt, dass sie unsere Fettverbrennung ankurbeln kann, wir uns leistungsfähiger fühlen, sie die Herz- und Blutgefäße schützt, den Blutdruck reguliert und gerade auch den Sportlern unter uns, bei der Regeneration hilft.

Beim letzten Markteinkauf habe ich mich also gleich mit 4!! Knollen bewaffnet und ein paar Rezepte für Euch ausprobiert. Rausgekommen ist dieses leckere Pfannkuchen-Brot?? oder wie auch immer man das bezeichnen will. Ich persönlich hab das Ding einfach mal auf den großartig klingenden Namen „Rote Beete Focaccia“ getauft :).
Aus den Resten habe ich dann sogar noch einen Smoothie-Knaller gezaubert und fürs kommende Wochenende einen Geschmacksexplosions-Kuchen für Euch auf Lager.

▶︎▶︎ ZUTATEN

50 g Teffmehl
10 g Braunhirsemehl
1 TL Oregano
1 Prise Steinsalz
1 TL Olivenöl
Rote Beete Püree nach Bedarf (ca. 1/2 Knolle mit wenig Wasser, die andere Hälfte verwenden wir für den Smoothie :))
Wer mag, kann gerne auch ein bisschen Weinsteinbackpulver zum Teig dazugeben. Ich persönlich verzichte lieber darauf und nehme gerne in Kauf, dass mein Brot dafür nicht aufgeht

▶︎▶︎ So wird's gemacht

Ärmel hochkrempeln und los geht’s… Wir starten mit dem abmessen von Teff- und Braunhirsemehl in einer Schüssel. Nebenbei rattert schon unsere rohe, rote Bete mit einem Schuss Sprudelwasser im Mixer, wo sie nebenbei langsam zu einem Püree verarbeitet wird. Zum Mehl gebt Ihr jetzt die restlichen Zutaten dazu. Von dem Rote Beete Brei allerdings nur so viel, bis die Konsistenz stimmt. Hier ist wieder mal Fingerspitzengefühl gefragt. Der Teig sollte nicht bröseln, aber auch nicht zu nass sein. Wenn alles ordentlich miteinander verrührt ist, wird die Masse auf ein Backpapier gestrichen. Hier tobe ich mich gerne auch mal kreativ aus und mache statt einem langweiligen Kreis auch einfach mal ein kleines Herzchen :p. Wer es knuspriger mag, der sollte die Fläche nutzen und eher dünn ausstreichen. Mit einer Gabel noch schnell ein paar „Löcher“ in den Teig piksen und dann geht es für das Ganze auch schon bei 220°C – Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten in den Backofen. Behaltet die Focaccia aber lieber gut im Auge. Die Zeit hängt natürlich auch davon ab, wie dick oder dünn das Brot schlußendlich ist.

Als „Beilage“ hat es bei mir heute eine Zuccini und eine Karotte aus dem Bambusdämpfer gegeben. Ein paar Spritzer Zitrone, 1 TL Hanfsamen und 1 TL Hanföl runden das Ganze ab. Wer noch Basilikum Zuhause hat, kann das Gericht damit definitiv noch verfeinern. Ich hab meine Kräuter leider vergessen, aber es war geschmacklich auch so ein kleines Highlight.
Meine rote Beete Focaccia kann aber durchaus noch mehr :). Dekoriert mit einer Avocado, ein paar Spritzern Zitrone, Kresse und Samen nach Wahl, tanzen Eure Geschmacksnerven bestimmt auch wild durcheinander vor Freude.
Die Brotaufstriche von Alnatura können alle „Faulen“ unter uns super dazu kombinieren, Käse und Co wählen die Nicht-Veganer und Kreative kommen mit dieser figurfreundlichen „Pizza-Boden“ Alternative voll auf Ihre Kosten.

Ganz fertig sind wir jetzt aber immer noch nicht, denn wir haben ja noch einen Rest Rote Beete Püree in unserem Mixer. Den habe ich einfach mit ein bisschen Sprudelwasser, einem kleinen Apfel und dem Fleisch einer halben Zitrone aufgefüllt und nebenbei bequem durchhäkseln lassen. Während Euer Pfannkuchen-Brot im Backofen brutzelt, könnt Ihr Euch diesen einfachen und sehr leckeren Smoothie schon mal schmecken lassen. So füllt Ihr nicht nur den Vitaminhaushalt auf, auch der Stoffwechsel freut sich und es macht zusätzlich satt. Spätestens jetzt habe ich hoffentlich alle Rote-Beete-Muffel überzeugt ;).

Bon Appétit ♡

Rote Beete Pfannkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.