SEELENSCHMEICHELEI

Im Moment bin ich wirklich eine kleine Naschkatze, halte ständig Ausschau nach Rezepten, die ich dann für meine gesunden Bedürfnisse abändern kann und verbringe mit meinen Experimenten gerade echt viel Zeit in der Küche. Da geht zugegeben auch schon mal das eine oder andere in die Hose, aber nicht so dieser – tadaaaa – Anti-Hüftgold-Blaubeerkuchen :). Beim letzten Spaziergang durch den Denns bin ich nicht um die blauen Beeren herum gekommen und in Verbindung mit einer Banane in einem noch warmen Kuchenteig, schmeckt das Ganze einfach himmlisch lecker!! Ihr dürft Euch also ohne schlechtes Gewissen mit einem großen Stück Kuchen, dem Lieblingsbuch und einer dicken Wolldecke auf die Couch verkrümeln und den Sonntag genießen.
Zusammengerührt ist der Blaubeerkuchen übrigens ganz schnell und nach nur einer Folge Shopping Queen schon herrlich duftend, frisch und warm bereit für Eure Teller. Also keine Angst, auch diejenigen, die heute spontan an „Faulenzia“ erkrankt sind, müssen vor diesem Rezept nicht zurückschrecken… 🙂

glutenfreier Blaubeerkuchen

▶︎▶︎ ZUTATEN

70 g Teffmehl
50 g Amaranthmehl
30 g Braunhirsemehl
(ihr könnt natürlich auch ein anderes glutenfreies Mehl verwenden)
1 EL Chiasamen
1 TL Leinsamen
1 Msp. Zimt
1 Msp. Vanille
1 Prise Salz
20 ml Traubenkernöl
75 ml Mandelmilch
1 Banane
40 ml Ahornsirup
125 g Blaubeeren
abgeriebene Schale einer Bio Zitrone

▶︎▶︎ So wird's gemacht

  1. Da unser Blaubeerkuchen ja wie gesagt schnell gerührt ist, könnt Ihr Euren Backofen schon mal auf 180°C – Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Kastenform entweder einfetten, oder, so wie ich das gemacht habe, einfach mit einem Stück Backpapier auslegen.
  2. Die Chia- und Leinsamen werden jetzt mit wenig warmen Wasser ca. 10 Minuten eingeweicht.
  3. In der Zwischenzeit verrührt Ihr schon mal Mehl, Zimt, Vanille und das Salz miteinander und gebt danach die Chia-Leinsamen-Pampe dazu.
  4. Das Traubenkernöl, die Mandelmilch, eine verdrückte Banane (die eignen sich beim backen übrigens sehr oft hervorragend als Ei-Ersatz), der Ahornsirup und die abgeriebene Zitronenschale werden in einer kleinen Schüssel vermengt und anschließend zu der Mehlmischung gegeben.
  5. Wenn sich alle Zutaten ordentlich miteinander verbunden haben, werden ganz zum Schluss noch die Blaubeeren (natürlich frisch gewaschen) untergehoben, bevor der Teig in die Kastenform gegeben wird.
Blaubeerkuchen

Jetzt darf sich der Kuchen erstmal ca. 45 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze im Backofen sonnen. Trotz Shopping Queen solltet Ihr diesen Schritt aber im Auge behalten (das ist das einzige Anstrengende) und immer mal wieder mit einem Holzstäbchen kontrollieren.

Zum Abschluss habe ich kurz vor dem Anrichten noch Kristalline Reissüße (auch das bekommt man unter anderem beim Denns) mit einem kleinen Sieb über den Kuchen gestreut. Geschmacklich macht es meiner Meinung nach keinen Unterschied, aber ich finde, dass der Kuchen dadurch einfach schöner aussieht. Alternativ kann ich mir aber auch Kakao sehr gut als herben Kontrast zum süßen Teig vorstellen. Entweder direkt zum Mehl dazugeben und im Kuchen backen oder zum Schluss über den Kuchen geben. Das wird dann mein nächster Versuch ♡

kuchenrezept vegan
Gesunder Blaubeerkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.