Nach einem langen Winter-Ausritt mit meinem Pony, hatte ich heute mal wieder Lust auf Nudeln und es sollte irgendwie auch schnell gehen, weil ich nach der Bewegung echt einen Bärenhunger hatte :).
Hier ist also das Rezept für meine schnelle, vegane und dazu natürlich auch noch glutenfreie Nudelpfanne.

▷ Zutaten:

60g Buchweizen oder andere glutenfreie Nudeln
ein paar Röschen Brokkoli
ein Schuss Mandelmilch
eine Handvoll Champignons
Wurzelpetersilie
2-3 Blätter Grünkohl
verschiedene Kräuter
2 Tomaten
50g Passepierre – „Algen“
2 TL Mandeln
1 TL Kürbis- oder Kokosöl
Pfeffer
Ingwer
1 TL Topinamburpulver

▷ So wird's gemacht:

Zuerst hab ich die Wurzelpetersilie und die Champignons klein geschnitten und in einer Pfanne mit ein bisschen Wasser leicht angedünstet. Ihr könnt bei dem Schritt natürlich auch Kokosöl verwenden, aber ich spare mir hier zum einen immer die Kalorien und außerdem bin ich sowieso eher ein Fan, das Öl zum Schluss über das Essen zu geben, da so alle Nährstoffe noch enthalten bleiben. Nebenbei habe ich schon 60g Nudeln ins Wasser geschmissen und den Brokkoli mit einem Schuss Mandelmilch püriert. Mit dieser Masse die Petersilie und die Pilze ablöschen und auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen. Zusätzliches Salz ist Dank der Passepierre, die später noch dazu kommen, übrigens nicht notwendig.

Jetzt wird der Grünkohl gewaschen, die Blätter mit dem klein geschnittenen Ingwer auf ein Backblech gegeben und bei 180° geht’s für das Ganze dann ca. 10 Minuten bei Ober- und Unterhitze ab in den Backofen. Bitte gut im Auge behalten, die Blätter dürfen auf keinen Fall verbrennen, sollen aber trotzdem trocknen und schön knusprig werden.
Wenn Ihr das erledigt habt, könnt Ihr schon die Tomaten, die Passepiere und die Nudeln mit in die Pfanne geben und die Mandeln (ohne weiteres Fett) in einer kleinen Pfanne rösten. Dabei nicht den Grünkohl vergessen 😉 und auch ruhig zwischendurch mal die Backofentür öffnen, damit das Wasser raus kann.

Gleich ist Eure leckere glutenfreie Nudelpfanne auch schon fertig, also alles einmal kräftig umrühren, Teller rausholen und Inhalt reinkippen :). Kräuter kleinschneiden, darüber streuen, mit Pfeffer und Topinamburpulver abschmecken, die Mandeln nicht vergessen, das Ganze mit den Grünkohlchips und dem Ingwer dekorieren und zum Schluss nur noch locker aus dem Handgelenk das Kürbisöl verteilen. Bon Appétit ♡.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.